Blödes Spiel

Anfang der Woche sah es nach einem Durchmarsch der Föderalismusreform aus, dann meldeten sich immer mehr Kritiker zu Wort, und auf einmal sieht es nach einer Reform der Reform aus. Streitpunkt ist vor allem, wen wunderts, die Bildungspolitik. Auch Olaf Scholz, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, möchte das Gesetzeswerk wegen der mangelhaften Schul- und Hochschulrichtlinien ändern. In einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt sagte er:

“Wenn es morgen eine Volksabstimmung darüber gäbe, wo denn die Zuständigkeit für Bildung, …, liegen soll, würden die meisten dafür votieren, dass sie der Bund bekommt.”

Populismus oder nicht, das stimmt wohl. Das Erstaunliche daran: Warum melden die Kritiker wie Scholz ihre Bedenken erst jetzt an? Blödes Spiel.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: