Kinder als Karriereknick

Damit sind wir schon wieder bei Schirrmachers Thema: Akademikerinnen bekommen einfach zu wenig Kinder. Weil sie egoistisch ihre Unabhängigkeit verteidigen wollen? Nein. Weil der Nachwuchs häufig für einen Karriereknick sorgt. Das ist das Ergebnis einer Studie über Frauen in Führungsfunktionen, die das Famillienministerium und die Bertelsmann-Stiftung vorgestellt haben.

Was man noch aus der Befragung von 500 Karrierefrauen lernen kann:

84 Prozent bekommen Arbeit und Kind nur deshalb unter einen Hut, weil der Partner zu Hause mit anpackt;
72 Prozent halten öffentliche Kinderbetreuung für wichtig;
63 Prozent betonen die Bedeutung einer familienfreundlichen Unternehmenskultur.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: