Familienkino: “Himmel und Huhn”

Cleveres Küken als starker Weltenretter. Der erste volldigitale Trickfilm aus dem Hause Disney – ist leider nicht voll gelungen. Das Geflügel-Abenteuer ist eben nur fast ein guter Familienfilm. 

Hühnchen Junior (deutsche Stimme: Kim Frank) und hat ein Riesenproblem. Seit das Küken nach dem Zusammenprall mit einer Eichel durch die Straßen seiner Heimatstadt rannte, “Der Himmel fällt uns auf den Kopf!” brüllte und eine Massenhysterie auslöste, ist Junior überall untendurch. Auch bei seinem Vater Bruno Hühnchen (Markus Maria Profitlich), dem Ex-Star des lokalen Baseballklubs.

Um den Respekt des Seniors wiederzugewinnen, stürzt sich Junior in eine Sportkarriere. Aber just als sich die Dinge zu seinen Gunsten entwickeln, fällt dem Kleinen erneut etwas auf den Kopf. Ob ihm da seine Freunde Susi Schnatter (Verona Pooth), das dicke Schweinchen Ed von Speck und der stumme Fisch Luigi Forello unter die Flügelchen greifen können?”Himmel und Huhn” ist der erste komplett am Rechner entstandene Animationsfilm der Disney Studios. Damit sind die Nachfahren von Mickey und Co. jetzt dort angelangt, wo andere Studios wie Pixar (“Findet Nemo”, “Die Unglaublichen”) schon längst sind. Fünf Jahre Entwicklungszeit hat Disney in den Film gesteckt und ihn ebenso liebevoll wie aufwändig in Szene gesetzt – allein Hühnchen Junior hat über 77 000 Federn im digitalen Gefieder. Ein Aufwand, der sich schon jetzt gelohnt hat: Bei geschätzten 60 Millionen Dollar Produktionskosten hat der Hühner-Film bisher über 130 Mio. Dollar eingespielt.

Ein süßer Hauptdarsteller, witzige Nebenfiguren, tolle Bilder und eine gute Portion Action – “Himmel und Huhn” bietet gute Unterhaltung für kleine Trickfilm-Fans. Viel Mühe wurde vor allem in das Design von Stadt, Land und der tierischen Bevölkerung gesteckt. Windschiefe Häuschen, knallbunte Fassaden, eierförmige Autos und immer wieder die verrücktesten Vierbeiner und Flattermänner sorgen für einen schrägen Look, der gute, alte Disney-Zeichenschule mit modernster Technik verbindet. So weit, so gut. Leider haben die Macher etwas an der Geschichte gespart. Der Beziehung von Vater und Sohn Hühnchen mangelts etwas an Herz, Humor und Spannung. Da haben vergleichbare Trickfilme anderer Studios mehr zu bieten – nicht zuletzt deshalb hat Disney jetzt den Konkurrenten Pixar für 7,4 Milliarden Dollar aufgekauft.

Advertisements

5 Responses to “Familienkino: “Himmel und Huhn””

  1. Jörg Petermann Says:

    Nette Grafik hier im Beitrag.
    Bei der Gelegenheit wünsche ich gutes Schaffen mit dem Blog! :))

  2. familie Says:

    Hört man gerne. Lob ist ja selten.

  3. Silke Says:

    Wirklich schöne 3D-Animationen. Soetwas ähnliches habe ich neulich auch im Internet gefunden:

    http://www.stegosaurus-info.com/index.html

    Dort können Kinder mit Hilfe von 3d-animierten Sauriern mehr über diese schon längst ausgestorbenen Tiere erfahren. Es gibt viel wissenswertes über Körperbau, Lebensweise und dem Skelett-Aufbau. Sogar interaktive Rätsel in Flash sind vorhanden. Wobei ich diese Rätsel etwas zu einfach finde. Es könnte ruhig etwas schwerer sein.
    Am besten schaut Ihr euch das mit den “Kleinen” zusammen an. Jedenfalls waren meine Kids begeister und haben sich gleich die Ausmal-Bilder ausgedruckt und sind erst mal mit dem ausmalen beschäftigt.

    Grüße
    Silke

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: